Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Deutsche Auslandsaufklärung

30 Jahre Arbeit

in der Tradition der deutschen Abwehr

 

Im internationalen Netzwerk hat sich das Auswärtige Nachrichten- und Forschungsbüro (ANFB), in guter Tradition deutscher Effizienz stehend, seit Anfang der neunziger Jahre zu einem zuverlässigen Instrument der Analyse außen- und sicherheitspolitischer Prozesse entwickelt. Veränderungen im Vorfeld aufklären, Tendenzen abklären und Planungen der Player in den Zielstaaten für Entscheidungsträger im deutschsprachigen Raum transparent machen - lauten die Prämissen beim täglichen Ringen um Spitzenleistungen.

 

 

 

Oberst Walter Nicolai

Chef des militärischen Nachrichtendienstes III B im preußisch-deutschen Generalstab

 

He was sent to the military intelligence section of I. Army Corps in Königsberg where he studied Russian military doctrine

geb. 01.08.1873 in Braunschweig – verstorben am 04.05.1947 in Moskau, verschleppt vom NKWD aus Nordhausen, Stollberger Strasse 58 – 1999 wurde Walter Nikolai von der Militärstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation rehabilitiert

 

 

 Admiral Wilhelm Canaris

Chef der deutschen Abwehr von 1935 bis 1944

 

1908 Aufbau eines Verbindungsnetzes in Argentinien/Brasilien. Auszeichnung durch den venezolanischen Präsidenten, General Juan Vicente Gómez mit dem Bolivar-Orden V. Klasse. Am 01.01.1940 Beförderung zum Admiral.

 

 

geb. 01.01.1887 in Aplerbeck bei Dortmund, verstorben am 09.04.1945 im KZ Flossenbürg

 

    Generalmajor und Gesandter Walter Schellenberg

                            Chef des Amts Ausland VI, Chef Abwehr


While there, still as a very junior officer in November 1939, Schellenberg participated in the famous Venlo Incident—a deception operation  that resulted in the arrest of the MI6 head of station. By the Fall of 1941, Schellenberg’s career had soared and he became head of Amt VI, the Foreign Intelligence Service..., where he served during most of WW II. (The Intelligence Officer’s Bookshelf, CIA, 2010)

 


geb. 16.01.1910 in Saarbrücken, verstorben am 31.03.1952 in Turin/Italien

 

 

 

 

 

  • Britische Intelligence aktuell zum Wirkungsgrad russischer Nachrichtendienste

  - World Intelligencehttp://www.auswaertiges-nfb.de/world-intelligence/

                                

  •  Lagebericht sicherheitspolitische Trends in Afghanistan

- Führungsinformation: http://www.auswaertiges-nfb.de/fuehrungsinformation/

 

  • Lagebericht Deutsche Innenpolitik

- Innenpolitik: http://www.auswaertiges-nfb.de/innenpolitik/

 


 

AUSWÄRTIGES NFB

 

 

Reiswarnung Kenia
 

 

Das Auswärtige Amt (verantwortlich: Heiko Maas, SPD) unterdrückt bisher seine Reisewarnung Kenia für deutsche Staatsbürger. Das US State Department hat am 04. Februar 2019 eine akute Reisewarnung Kenia nicht nur für US-Bürger herausgegeben: „Nach glaubwürdiger Information können Bürger aus westlichen Staaten von Extremisten in Nairobi, Naivasha, Nanyuki und entlang der Tourismus-Routen an der Küste angegriffen werden“.
 
Hintergrund:
 
AQ Al-Qaida (ihr Führer Ayman Al Zawahiri) nutzt die Schwächen des IS zur eigenen Profiliierung. Der Ägypter Zawahiri, Nachfolger Bin Ladins, gilt als intellektuell-religiös sowie militante Konsensfigur. Nachrichtendienstliche Analysen stellen einen Zusammenhang her zwischen Angriffen der AQ nahe stehenden Al Shabaab in Mali und Somalia sowie dem Palästinenser-Problem (speziell die Jerusalem-Frage), Israel und den Vereinigten Staaten (Leitthemen der Terrorbotschaften Al Zawahiris). Am 15. Januar wurde in Reaktion auf die Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels durch Präsident Trump ein Bürokomplex in Nairobi angegriffen.  
 
Al-Shabaab – die afrikanische Terrormiliz – plant Angriffe auf westliche Ziele (Repräsentanzen, Tourismus- und Einkaufszentren/Strandlage/Lamu Island) in KENIA. Al Shabaab will mit diesen Operationen den Abzug kenianischer/internationaler (Friedens-) Truppen aus SOMALIA erzwingen. Nach Einschätzung des US-Militärnachrichtendienstes DIA Defense Intelligence Agency (Partneragentur des BND) bekommen wir es mit einem Konkurrenzkampf zwischen AL Qaida und IS im Norden Somalias zu tun.

 

10.02.2019

 

 


 
 
 
 
 
Honoring the Legacy of George H.W. Bush—the 11th Director of Central Intelligence

 
 
  • George Bush war der einzige Präsident der Vereinigten Staaten mit dem biographischen Hintergrund des CIA-Direktors. Als Präsident der Vereinigten Staaten bezog er Informationen des US-Regierungsnachrichtendienstes, als Direktor der CIA versorgte er das Weiße Haus mit Erkenntnissen.
  • Er glaubte fest an die Mission der Agency und an die CIA-Mitarbeiter, die ihrer Nation dienen. Als CIA-Direktor stellte er Moral und Reputation seiner Behörde in schwieriger Zeit wieder her.
  • Er gilt im historischen Maßstab als einer der einflussreichsten Leader der Agency. Seine Zeit in Langley bezeichnete George H.W. Bush als „den besten Job in Washington.“
  • Auf Weisung des US-Kongresses wurde das CIA Hauptquartier in Langley (Virginia) 1999 in George Bush Center for Intelligence umbenannt, womit sein Lebenswerk gewürdigt wurde.
 

 
 

 
 
Bush with President Ford, CIA HQ, 1976
 
Posted: Dec 01, 2018 12:32 PM
Last Updated: Dec 01, 2018 12:39 PM
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Urheberrechtlich geschützte Website. Alle Rechte vorbehalten.

Die Internetpräsentation www. auswaertiges-nfb.de dient ausschließlich der Transparenz der Arbeit des Auswärtigen Nachrichten- und Forschungsbüros. Informationen oder Daten dürfen ohne vorherige Zustimmung in keiner Form verwertet werden [§ 15 UrhG]. Der kommerzielle Erwerb von Informationen, Studien oder Analysen ist nicht möglich. Politische Entscheidungsträger außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich können die Aufnahme in den elektronischen Verteiler des Auswärtigen Nachrichten- und Forschungsbüros formlos beantragen.

Responsible person: Uwe Müller

Website under copyright. All rights reserved.

The internet presentation www.auswaertiges-nfb.de aims exclusively to make the activities of the German Foreign Intelligence and Research Office more transparent. Information or data may not be used in any form without the prior consent of the Office [§ 15 UrhG]. The commercial acquisition of information, studies or analyzes of the German Foreign Intelligence and Research Office is not possible. Policymakers outside the Federal Republic of Germany and the Republic of Austria may apply informally for inclusion in the electronic distribution list of the Foreign Intelligence and Research Office.

 © Auswärtiges Nachrichten- und Forschungsbüro, 2019