Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AUSWÄRTIGES NFB

Strategischer Dienst

für politische Analyse

 

 

 

INTERKONTINENTAL

Geostrategische Bewertung 

- Kadhoggi: “Assessing the Saudi Government's Role..."

 

http://www.auswaertiges-nfb.de/interkontinental/

 

TRADITION

- 30 Jahre Arbeit in der Tradition der deutschen Abwehr

 

  http://www.auswaertiges-nfb.de/tradition/

 

 



 

 

AUSWAERTIGES NFB

Strategischer Dienst

German domestic affairs

 
Tactical trick for the pretense of majorities by the SPD politician Scholz
 
With a national campaign for vaccination, Olaf Scholz legitimizes himself also as Chancellor for the high percentage of Germans who did not vote for him. “Tricky-Olaf” transforms this to the majority of Germans vaccinated against COVID-19 and creates a foamy connection to his personal acceptance among the population.
 
He mixes the vote on the compulsory vaccination and his election as Federal Chancellor tactically and offensively.

However, never before has the time span between the election and rejection of a chancellor been so short before he sits in the Chancellery.
 
The general approval for Scholz and his party melts after the Germans are confronted with half-finished pension promises, high prices and losses. A large part of the Germans sees itself confirmed in their common opinion that the election promises have been broken.
 
Scholz is aware of the fact that as Vice Chancellor of Federal Chancellor Dr. Angela Merkel he has generated votes and only because of a divided union he was able to sail in her slipstream during the election. According to the analysis of his internal statements in front of SPD functionaries, this is absolutely his psychological weak point in the context of thrown together majorities. Outwardly, he creates self-confidence with the vinyl record: I am (soon) the Federal Chancellor of the Federal Republic of Germany.
 
By giving posts in the party leadership, he makes concessions to the ultra-left of his party in the left-green spectrum.
 
German
 
Taktischer Trick zur Vorspiegelung von Mehrheiten durch den SPD-Politiker Scholz

Mit einer nationalen Impf-Kampagne legitimiert sich Olaf Scholz als Kanzler auch des hohen Prozentsatzes der Deutschen, die ihn nicht gewählt haben. "Tricky-Olaf" transformiert das auf die Mehrheit der gegen COVID-19 geimpften Deutschen und stellt schaumig einen Zusammenhang zu seiner persönlichen Akzeptanz unter der Bevölkerung her. 
 
Die Abstimmung über die Impfflicht und seine Wahl zum Bundeskanzler vermengt er taktisch-offensiv.

Noch nie jedoch war die Zeitspanne zwischen Wahl und Ablehnung eines Kanzlers so kurz, bevor er im Kanzleramt sitzt.
 
Die allgemeine Zustimmung für Scholz und seine Partei schmilzt, nachdem die Deutschen mit halbfertigen Rentenversprechen, hohen Preisen und Einbußen konfrontiert werden. Ein Großteil der Deutschen sieht sich in der gängigen Meinung vom gebrochenen Wahlversprechen bestätigt.

Scholz ist sich dessen bewusst, dass er vielfach als Vizekanzler der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel Voten generierte und erst durch eine in sich zerstrittene Union während der Wahl in ihrem Windschatten segeln konnte. Dies ist nach Analyse seiner internen Äußerungen vor SPD-Funktionären absolut sein psychologischer Schwachpunkt im Rahmen zusammengekehrter Mehrheiten. Nach außen verschafft er sich Selbstsicherheit mit der Schallplatte: Ich bin (bald) der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. 

Mit Posten in der Parteiführung macht er Zugeständnisse an die Ultralinke seiner Partei im links-grünen Spektrum. ENDE

 


 

AUSWAERTIGES NFB

Strategischer Dienst

 
 
 
 
 
01.12.2021
internal
 
 
Iran/Afghanistan


Alternative plans of the Iranian leadership to implement their Afghanistan strategy have been developed in the event of a deeper leadership crisis of the Taliban leadership (Islamic Emirate of Afghanistan - IEA). The Islamic Revolutionary Guards IRGC/ سپاه پاسداران انقلاب اسلامی have both stable contacts to armed IEA formations and to the Resistance in the north and west AFG.

Alternative Planungen der iranischen Führung zur Durchsetzung ihrer Afghanistanstrategie sind für den Fall einer tieferen Führungskrise der Taliban-Führung (Islamisches Emirat Afghanistan – IEA) entwickelt worden. Daraus ergeben sich traditionell Wünsche nach einer Steuerung signifikanter Vorgänge im Nachbarland, die enttäuscht wurden, nachdem die Taliban vorerst eine Regierung überwiegend aus Paschtunen gebildet und auf paritätische Mitbestimmung anderer Ethnien verzichtet hatten. Mit diesen Vorbehalten (DS-IX/2.0/2021 November) rechtfertigt Teheran seine Annahme über den niedrigen Grad der Kooperation mit den Taliban. Es bestehen kritische Beurteilungen zur Lage der Schiiten in AFG.
 
Nach US-amerikanischer Evaluation haben die Islamischen Revolutionären Garden IRGC dual sowohl stabile Kontakte zu bewaffneten IEA-Formationen wie auch zur Resistance im Norden und Westen AFG. Ein Teil der Zusammenarbeit bezieht sich auf die Analyse terroristischer Gruppen- und Aktionsbildungen (Islamischer Staat/Al-Qaeda). Die innere Sicherheit in AFG bleibt von hoher Instabilität geprägt, das betrifft auch Landesteile Afghanistans, in denen die Taliban ein traditionell stabiles standing haben. Unter der afghanischen Bevölkerung wirbt die neue Intelligence um Vertrauen. Landesweit werden Aufrufe für Hinweise zu möglichen Anschlägen auf religiöse Einrichtungen verteilt. Das Quellennetz der Taliban-Intelligence zeichnet sich, bedingt durch den hohen Anteil an HS, durch qualitative Merkmale aus. Es ist ein Berichtswesen Deutschland/Europa seit Jahrzehnten aktiv, das bisher vor allen Dingen Studenten in Anspruch nahm.
 
 
Korea
01.12.2021
 
Analytiker der CIA bringen die Abstammung der Schwester Kim Yo jong (김여정, 34) aus der Kim-Dynastie ins Gespräch über eine mögliche Nachfolge. Kim Yo jong sei wie eine Prinzessin und sie fungiere als Sprecherin des Generalsekretärs. 

Der US-Marinenachrichtendienst widerspricht dieser Version. Machtzirkel um ehemalige Partisanenkommandeure hatten sich schlussendlich 2010/2011 während einer längeren Phase auf Kim Jong un verständigt. Kim Yo jong ist eine machtbewusste, fleißige junge Frau, die seit der Kindheit eine liebevolle Beziehung mit ihrem Bruder verbindet. Auf einigen Feldern der Führungsarbeit hat das fachlich zu Arbeitsteilungen geführt. Kim Jong un hat mit der offiziellen Funktionsveränderung seiner Schwester neben familiären Gründen der jungen Mutter auch berücksichtigt, dass einige Funktionäre um die Gunst seiner Schwester aus Karrieregründen buhlen und er energisch Vetternwirtschaft und Korruption den Kampf angesagt hat (Hinrichtung des Onkels Chang Song-Thaek).
 
Strategisch tendiert die DPRK gegenwärtig zur Überwindung der Ungleichgewichte zwischen den Großstädten, Ballungszentren und den ländlichen Gebieten auf der Basis einer allseitigen Entwicklung (vgl. Parteiorgan Rodong Sinmun/로동신문, 30.10.2021) Diplomatische Quellen in Tokio werten das als Anzeichen auch für Veränderungen, da sich in Partei und Regierung ein kollektiver Führungsstil herausbildet. Auf den Inner Circle bezogen könnte das über einen Wechsel in der Patronage für gesellschaftliche, wirtschaftliche Bereiche entscheiden, mit neuen Herausforderungen für Armee und Nachrichtendienst.
 
 
Nach übergeordneten Erkenntnissen der US Intelligence wäre es im Fall einer Absenz des nordkoreanischen Führers nicht unwahrscheinlich, dass Kim Yo jong vorübergehend intern die Amtsgeschäfte ihres Bruders in Abstimmung mit dem verwaltungserfahrenen Ministerpräsidenten Jo Yong-won (조용원, 62) übernimmt. In der “Troika des Paektu” (so bezeichnet die Personen Kim Jong un, Kim Yo jong und Jo Yong-won) kann es am wahrscheinlichsten zu einem Wechsel bei der Nummer drei Jo Yong-won kommen.
 
Man kann es am Geschirr der Pferde (star of the revolution 혁명의 별) erkennen, das ursprünglich aus der Partisanenzeit des Staatsgründers Kim Il sung/ 김일성 und seiner ersten Frau Kim Jong-suk (Großmutter von Kim Jong un und Kim Yo jong) stammt.
 
 
 
 
Analysts at the CIA bring up the ancestry of sister Kim Yo jong (김여정, 34) from the dynasty of North Korea leader Kim Jong un to fuel up the discussion about Kim Yo jong as a possible successor. Kim Yo jong was like a princess and acted as the secretary general's spokeswoman. The US naval intelligence service contradicts this version. During a lengthy period in 2010/2011 the power circles around former partisan commanders had finally agreed on Kim Jong un as leader. Kim Yo jong is a power-conscious, hardworking young woman who has had a loving relationship with her brother since childhood. 
 
 
 

In some areas of leadership work, this has led to a division of labor. With the official change in his sister's job, Kim Jong un took into account the young mother's family reasons as well as the fact that some officials are vying for his sister's favour for career reasons and that he has vigorously declared war on nepotism and corruption (execution of his uncle). Strategically, the DPRK is currently tending to overcome the imbalances between large cities, metropolitan areas and rural areas on the basis of allround development (see Rodong Sinmun/노동신문, October 30, 2021). 
 
Diplomatic sources in Tokyo also see this as a sign of changes to develop a collective leadership style in the party and government. In relation to the Inner Circle, this could mean a change in patronage for social and economic areas, with new challenges for the army and intelligence service. According to overarching findings of the US Intelligence, in the event of the North Korean leader's absence, it would not be unlikely that Kim Yo jong would temporarily take over her brother's official duties internally in coordination with Prime Minister Jo Yong-won (조용원, 62), who is experienced in administration. Such a phase is called the time of speechlessness. In the “Troika of the Paektu” (this is how Kim Jong un, Kim Yo jong and Jo Yong-won are called) a change is most likely at the level of number three, Jo Yong-won. One can recognize it by the harness of the horses (star of the revolution), which originally comes from the partisan times of the state founder Kim Il sung/김일성 and his first wife Kim Jong-suk grandmother of Kim Jong un and Kim Yo jong). ENDS
 

 
30.11.2021
Konklusionen des deutschen Verfassungsschutzes zum Strategiepapier der IB -Identitären Bewegung
 
Aus einem Strategiepapier der Identitären Bewegung (hin zur Identitätsbewegung nach dem Leitspruch: Und Herr der Zukunft bleibt, wer sich wandeln kann) folgert der Verfassungsschutz die Einigelung dieser Organisation mit dem Ziel, sich gegen staatliche Maßnahmen resistent zu formieren.
 
Man könne künftig IB-Gruppen nicht mehr als solche wahrnehmen, die jedoch laut Wertung des Verfassungsschutzes an ihren rechtsextremen Inhalten festhalten wollten. Das rechtfertige nicht nur die weitere Beobachtung, sondern diese müsse noch intensiver fortgesetzt werden. Aus dem Papier wird ein Generationswandel ersichtlich, nicht allein ein Strategiewechsel. Weder sollen die Kontrahenten der IB künftig genaue Kenntnis über den Mitgliederstand noch über einzelne Akteure haben. Ein Wiedererkennungswert sei die uniforme Kleidung, die sich bei der IB in Wien durch blaue Jacken, rote Wappen und weiße Schals mit dem Wiener Stadtwappen kennzeichnet. 
 
Dass IB fortan männliche Personen durch Uniform und schlagkräftige Mobilisierungen rekrutieren möchte, analysiert der Verfassungsschutz als Vorstufe zur Bildung einer elitären Formation der außerparlamentarischen Opposition. Wiederum erkennt IB eine Möglichkeit zur Rekrutierung durch die aktuell bestehende öffentlichen Maskenpflicht.

Ihren eigenen Verlautbarungen nach baut IB auf konsolidierte politische Kräfte, wie beispielsweise der früheren österreichischen Regierungspartei FPÖ. IB erhält konstant vor allem Zuwendungen von den "Alten Herren" aus Studentenverbindungen aber auch von national gesonnenen Unternehmern, die sich nicht öffentlich politisch engagieren wollen.

Dem Strategiepapier voraus gingen Verbote in Frankreich, Österreich und Maßnahmen gegen die IB in Social Media. Als besonders kritisch erkennt das Strategiepapier nach ersten Bewertungen des Verfassungsschutzes die stagnierende Mitgliederzahl. Ein neuer Stil soll zur Konzentration auf Gruppen und Themen führen, ohne Personalien anzugeben oder Sprecher namentlich zu nennen. Das führte in der Vergangenheit zur Analyse von Personenkontakten, Bewegungsmustern und Aktionsprofilen. Spektakuläre Operationen (Brandenburger Tor, SPD-Zentrale) sollen der Vergangenheit angehören. Auf eine zentrale Organisationsstruktur wolle man künftig zugunsten lokaler Gruppen verzichten. ENDE
    

 

 

Urheberrechtlich geschützte Website. Alle Rechte vorbehalten.

Die Internetpräsentation www.auswaertiges-nfb.de ist kein Blog, sondern eine Internetpräsenz. Informationen oder Daten dürfen ohne vorherige Zustimmung in keiner Form verwertet werden [§ 15 UrhG]. Der kommerzielle Erwerb von Informationen, Studien oder Analysen ist nicht möglich. 

Website under copyright. All rights reserved.

© Strategischer Dienst für Politische Analyse/Auswaertiges NFB, 2021