Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Deutsche Auslandsaufklärung

Arbeit in der Tradition der deutschen Abwehr

 

Im internationalen Netzwerk hat sich das Auswärtige Nachrichten- und Forschungsbüro (ANFB), in guter Tradition deutscher Effizienz stehend, seit Anfang der neunziger Jahre zu einem zuverlässigen Instrument der Analyse außen- und sicherheitspolitischer Prozesse entwickelt. Veränderungen im Vorfeld aufklären, Tendenzen abklären und Planungen der Player in den Zielstaaten für Entscheidungsträger im deutschsprachigen Raum transparent machen - lauten die Prämissen beim täglichen Ringen um Spitzenleistungen.

 

 

 

Oberst Walter Nicolai

Chef des militärischen Nachrichtendienstes III B im preußisch-deutschen Generalstab

 

He was sent to the military intelligence section of I. Army Corps in Königsberg where he studied Russian military doctrine

geb. 01.08.1873 in Braunschweig – verstorben am 04.05.1947 in Moskau, verschleppt vom NKWD aus Nordhausen, Stollberger Strasse 58 – 1999 wurde Walter Nikolai von der Militärstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation rehabilitiert

 

 

 Admiral Wilhelm Canaris

Chef der deutschen Abwehr von 1935 bis 1944

 

1908 Aufbau eines Verbindungsnetzes in Argentinien/Brasilien. Auszeichnung durch den venezolanischen Präsidenten, General Juan Vicente Gómez mit dem Bolivar-Orden V. Klasse. Am 01.01.1940 Beförderung zum Admiral.

 

 

geb. 01.01.1887 in Aplerbeck bei Dortmund, verstorben am 09.04.1945 im KZ Flossenbürg

 

    Generalmajor und Gesandter Walter Schellenberg

                            Chef des Amts Ausland VI, Chef Abwehr


While there, still as a very junior officer in November 1939, Schellenberg participated in the famous Venlo Incident—a deception operation  that resulted in the arrest of the MI6 head of station. By the Fall of 1941, Schellenberg’s career had soared and he became head of Amt VI, the Foreign Intelligence Service..., where he served during most of WW II. (The Intelligence Officer’s Bookshelf, CIA, 2010)

 


geb. 16.01.1910 in Saarbrücken, verstorben am 31.03.1952 in Turin/Italien

 

 

 

 

  • Dominoeffekt der Nahostkrise auf die innere Sicherheitslage im Postsowjetraum
  • Schweizer Intelligence zur ökologischen Komponente des Nordstream Projekts

  World Intelligencehttp://www.auswaertiges-nfb.de/world-intelligence/

                                

  •  briefing 2013: Lage nach Absetzung von PR Mursi

Führungsinformation: http://www.auswaertiges-nfb.de/fuehrungsinformation/

 

  • Lagebericht Deutsche Innenpolitik

Innenpolitik: www.auswaertiges-nfb.de/innenpolitik/

 


 
AUSWÄRTIGES NFB

 
Information über sich abzeichnende Sonderlinien durch Berlin und Paris in der Politik gegenüber der Russischen Föderation

[E-005, 160, 02.08.2018]
 
 
•    Handschrift des Alexis Kohler in den Europa-Visionen Macrons
 
Seinen ganzen Einfluss im Elysee-Palast macht der Generalsekretär des französischen PR Macron, Alexis Kohler [geb. 16.11.1972 in Strasbourg], geltend. Als Generalsekretär verfügt er über eine Schlüsselstellung im französischen Präsidialsystem.

Offizielles Foto Elysee
 
 
Sein Vater Charles Kohler (geb. 1927) war hoher Beamter des Europarats, seine Mutter stammt aus Palästina. Großväterliche Linien führen nach Freiburg/Breisgau. Die Kohlers sind bekannt für das Strasbourger Restaurant Kohler-Rehm, das Charles nicht weiterführte, nachdem er sich für eine politische Karriere entschieden hatte.
 
Alexis wird als brillanter Denker, diskret und loyal beschrieben. Seiner Heimatstadt Strasbourg ist er verbunden geblieben. Aktuell ist er von einem Korruptionsskandal betroffen. Kohler war in Genf Chief Financial Officer der Mediterranean Shipping Company (MSC), gleichzeitig managte er den Wahlkampf Macrons. Während seiner Zeit im Finanzministerium sicherte sich MSC mehrere Staatsaufträge.
 
Alexis Kohler war nach französischer Quellenlage einer der Impulsgeber für den Plan des französischen Präsidenten zum „Europa der drei Geschwindigkeiten“. Nach seiner Definition seien Russland und die Türkei berufen, Mitglied des weiteren Kreises zu werden. Dieser weit gefasste Kreis sei weniger integriert, aber - was die europäischen Werte betrifft – anspruchsvoll. Definiert als eine Union der Werte, der demokratischen Prinzipien und der wirtschaftlichen Freiheiten. Europa sollte beiden Staaten (aus Sicht des Europarats interessant) mit Assoziationsabkommen verbunden sein.
 
Verwiesen wird diesbezüglich auf die Quelle E-001, Bericht Antritt Maas (Appendix). Daraus geht hervor, dass ein Sonderkanal zwischen Berlin und Moskau für inoffizielle Sondierungen eingerichtet wird. ENDE
 

 
AUSWÄRTIGES NFB

 
Lagebericht sicherheitspolitische Trends in Afghanistan
 
[VIII/27-18, 31.07.2018]

 
Regionalmächte wie der Iran, Pakistan, Indien und China haben ihr Engagement in Afghanistan deutlich ausgeweitet. Durch militärische Unterstützung vorwiegend aus dem Iran erhöhte sich die taktische Kapazität der Taliban (nachfolgend genannt Resistance).
 
•    Produktiv wäre die Einbeziehung der Regionalmächte in die Verhandlungen zum innerafghanischen Dialog, auf die sowohl die Resistance als auch die Regierungskräfte in Afghanistan zur Durchführung ihrer Aktivitäten angewiesen sind.
 
Inoffiziell sondierten mit der Resistance der Direktor der afghanischen Sicherheitsbehörde NDS, Mohammed Masoom Stanekzai [geb. 1958, محمد معصوم ستانکزی] und der Nationale Sicherheitsberater des afghanischen Präsidenten Ghani, Mohammed Hanif Atmar [geb. 1968, محمد حنیف اتمر] Details zum zeitlich begrenzten Waffenstillstand. Gestützt auf Erfahrungswerte regionaler Initiativen zur nationalen Aussöhnung Afghanistans würde die Teilnahme der Regionalmächte daran impulsgebend sein.
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
Offizielles Foto: Afghanische Resistance
 
 
Zunehmend problematischer wird die Personalbindung neuer Soldaten und Polizisten durch die afghanischen Verteidigungs- und Sicherheitskräfte. Diese leiden unter chronischen Engpässen. Junge Afghanen aus den ländlichen Gebieten schließen sich – mit geringen Zuwendungen angeworben - der sog. ISKP Islamic State's Khorasan Province, dem sog. Islamischen Staat in der Provinz Chorāsān/تنظيم الدولة الإسلامية - ولاية خراسان an. Grundlagen zu dieser Daesh-Struktur legte im Oktober 2014 Abu Bakr al-Baghdadi [إبراهيم عواد إبراهيم البدري - geb. 1971] bei seinem Gebet zum Ramadan. Es gibt widersprüchliche Angaben darüber, ob der ehemalige TTP-Führer Hafez Saaed Khan [حافظ سعيد خان - geb. 1972] noch an der Spitze der Chorāsān-Struktur steht, oder ob er 2016 eliminiert wurde.
 
•    Gemeinsame russisch-pakistanische Nachrichtendienstoperationen richten sich gegen die Verlagerung des sog. Islamischen Staates vom Nahen Osten nach Südostasien. Das schließt die Problematik der Rückkehrer aus Syrien/Irak nach Zentralasien ein.
 
Dem nachrichtendienstlichen Meldeaufkommen nach spricht die auf dem historischen Gebilde Chorāsān/خراسان و ما وراء النهر [Afghanistan, Iran, Tajikistan, Turkmenistan, Uzbekistan] fussende IS-Struktur Terrorformationen an, die territorial übergreifend operieren. Konkret genannt wird zuerst die Islamische Bewegung Uzbekistans/Oʻzbekiston Islomiy harakati. Wie die Intelligence der australischen Regierung berichtet, leistete im August 2015 der IMU Leader („Amir“/امير) Uthman Ghazi seinen Eid (Bay`a) auf Abu Bakr al-Baghdadi. Gegenwärtig umgehen die arabisch sprechenden Instrukteure des IS bei Neurekrutierungen in Afghanistan den Treueeid auf al-Baghdadi. Der ISKP ist zur Durchführung komplexer Anschläge in afghanischen Ballungszentren in der Lage und wird dies im lfd. Jahr fortsetzen.
 
Von nachrichtendienstlichen Schattierungen religiöser Kleriker Pakistans gesponsert, entwickelt Al-Qaida (AQ) logistisch neue Terrornetzwerke auf dem indischen Subkontinent. Während sich der „Islamische Staat in der Provinz Chorāsān“ aus Fragmenten der Tehrik-i-Taliban Pakistan, der afghanischen Taliban und der Islamischen Bewegung Uzbekistans (IMU) über Afghanistan hinaus konsolidiert. Eine Vermischung von Kräften fand zwischen dem IS und der East Turkestan Islamic Movement (ETIM) in Syien/Irak statt. Von dort nach Mittelasien zurückkehrende Uiguren, deren Zahl der syrische Botschafter in der VR China [Imad Moustapha/عماد مصطفى - geb. 1952, war von 2004 bis 2011 Botschafter der Arabischen Republik Syrien in den Vereinigten Staaten] mit bis zu 200 angab, könnten zu dauerhaften Sicherheitskrisen im Ostteil der VRC angrenzend zum postsowjetischen Raum unter Instrumentalisierung verfeindeter Ethnien führen.
 
Im ersten Halbjahr 2018 konnte die afghanische Resistance an Boden gewinnen, wenngleich die Fortschritte geringer waren als in den Vorjahren. Angriffe galten Farah und Ghazni. Laut US Intelligence drängt die Resistance in administrative Zentren der Provinzen vor. Mit ihren Vorstößen destablisiert sie effektiv die angeschlossene ländliche Ebene, hauptsächlich im Süden und Nordwesten. Vor den Bezirksrats- und Parlamentswahlen (20.10.2018) sind die Städte als Ort „verwerflicher Kultur des Westens“ Angriffsziel der Resistance. Sie bietet vereint alle Kräfte gegen die Reformierung durch Wertewandel zum Westen auf. Innerhalb der Resistance konnte Hibatullah Akhundzada [هبتالله آخوندزاده - geb. 1961] seine Leader-Position festigen.
 
Die Sicherung der Wahlen im Oktober fordert die Afghan National Security Forces (ANSF) heraus. Gleichwohl bleibt die politische Situation äußerst fragil. Jährlich schwindet das Wirtschaftswachstum Afghanistans um 2,5 Prozent. PR Ghani steht vor den Präsidentschaftswahlen 2019 bei der Bildung von Allianzen, mit denen er seine zunehmende Isolation überwinden könnte, vor enormen Schwierigkeiten. Rasant angestiegen sind die Anschläge auf Ziele in Kabul. Und das seit Ende Juli 2018 täglich, vereinzelt mehrmals täglich. Damit greift die Resistance in die Wahlvorbereitungen ein. Zu erkennen sind Operationen zur Eliminierung von NDS-Spezialgruppen im Großraum Kabul. Generell beabsichtigt die Resistance Treffer gegen ausländische Einrichtungen in AFG, aber auch gegen einheimische, wo nach religiöser Auslegung freizügige Filme gezeigt werden, oder wo sich Formen des westlichen Lebens herausbilden. Das schließt das Bildungssystem ein.
 
Abschluss: 31.07.2018
Quelle: NATO-Dienste/Government of the Commonwealth of Australia
 

 
Urheberrechtlich geschützte Website. Alle Rechte vorbehalten.

Die Internetpräsentation www. auswaertiges-nfb.de dient ausschließlich der Transparenz der Arbeit des Auswärtigen Nachrichten- und Forschungsbüros. Informationen oder Daten dürfen ohne vorherige Zustimmung in keiner Form verwertet werden [§ 15 UrhG]. Der kommerzielle Erwerb von Informationen, Studien oder Analysen ist nicht möglich. Politische Entscheidungsträger außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich können die Aufnahme in den elektronischen Verteiler des Auswärtigen Nachrichten- und Forschungsbüros formlos beantragen.

Responsible person: Uwe Müller

Website under copyright. All rights reserved.

The internet presentation www.auswaertiges-nfb.de aims exclusively to make the activities of the German Foreign Intelligence and Research Office more transparent. Information or data may not be used in any form without the prior consent of the Office [§ 15 UrhG]. The commercial acquisition of information, studies or analyzes of the German Foreign Intelligence and Research Office is not possible. Policymakers outside the Federal Republic of Germany and the Republic of Austria may apply informally for inclusion in the electronic distribution list of the Foreign Intelligence and Research Office.

 © Auswärtiges Nachrichten- und Forschungsbüro, 2018