Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AUSWÄRTIGES NFB

 

 

 

DEUTSCHE AUSLANDSAUFKLÄRUNG

                              

  •  INTERKONTINENTAL

- Nahost: Sachstandsbericht Irak

- Afrika: Lagemeldungen Eritrea

http://www.auswaertiges-nfb.de/interkontinental/

 

  • TRADITION

- 30 Jahre Arbeit in der Tradition der deutschen Abwehr

 

  http://www.auswaertiges-nfb.de/tradition/

 

Foto: Bundesregierung/Steins

 

German Chancellor Dr. Angela Merkel paid tribute to Colonel Claus von Stauffenberg and other German military figures who tried to assassinate Adolf Hitler 75 years ago

  


      

AUSWAERTIGES NFB

I-08/215/07.09.2020
Klassifikation:

 Motivlagen im Fall Navalny

(Auszug)


Spektakuläre Operationen mit chemischen/nuklearen Kampfstoffen gegen Dissidenten oder Überläufer offenbaren jedes Mal um ein weiteres die Forschung an ihnen und damit die Verletzung internationaler Verträge durch die russische Führung. Was den Präsidenten durch Annahmen diskreditiert, er könnte solche Straftaten angeordnet, oder – falls nicht - die Kontrolle über die Nachrichtendienste verloren haben. Durch die Serie von Anschlägen verstärkt sich der Eindruck, dass ihm zumindest diese Kontrolle entgleitet. Putin ist nicht mehr der starke „Ombudsmann“ im Kreml wie noch vor Jahren. Mitglieder seines Teams (Siloviki genannt) üben eigenständig die Patronage über einzelne Zweige der Nachrichtendienste aus.

Sein Adlatus Igor Setchin (ROSNEFT) kontrolliert als Aufsichtsrat die Russian Boxing Federation, eine politisch-kampftechnische Kaderschmiede der Führungsstaffel des Personenschutzdienstes FSO/Federal Protective Service, dessen Leiter in den letzten Jahren der Präsidentschaft Putin mehrfach ausgewechselt wurde (Viktor Zolotov, Dmitri Konechny, Alexei Rubezhnov).


Zolotov (Chef der Nationalgarde und kooptiertes Mitglied des Sicherheitsrats beim Präsidenten) wird in Verbindung gebracht mit dem nuklearen Giftanschlag (Beibringung mittels Tee beim Besuch der St. Petersburger Zentrale des FSB) des mit Vladimir Putin in St. Petersburg vertrauten Geschäftsmannes, Roman Tsepov/Роман Цепов (1962-2004). -  Das Anti-Korruptionskomitee Alexei Navalnys/фонд борьбы с коррупцией warf Viktor Zolotov die Veruntreuung von mindestens 29 Millionen US-Dollar im Rahmen der Beschaffung für die Ausrüstung der Nationalgarde vor. Zolotov kündigte im August 2018 polternd an, aus Navalny Hackfleisch machen zu wollen. 

 

© Auswaertiges NFB© Auswaertiges NFB

 

 

 

 

 

Portal der Russischen Botschaft

Unter den Linden, Berlin

 

  • Russischer Forschungsbereich als Ausgangspunkt

 ... Dem zuzuordnen sind einerseits die Sanktionen des US-Finanzministeriums vom 27.08.2020 gegen das Forschungs- und Test Institut Nr. 33 in Volsk (Saratov Oblast) sowie die Einbeziehung der Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons (OPCW) durch die NATO (Vorschlag GS Stoltenberg), wie sie selbst Ausspähungsziel des russischen Militärnachrichtendienstes GRU war. Der Informationsaustausch Bundeswehr/britische Armee könnte in der endgültigen Evaluierung eine fortgeschrittene Weiterentwicklung des Kampfstoffs Novichok ergeben (haben).

 

 Der Fall Skripal als Indikator für den Grad der Dekontamination der NATO

 

(April 2018) Skripal sollte in SALISBURY Wiltshire eliminiert werden. Unweit des Tatorts konzentriert sich das Defense Center CBRN/ Joint Chemical, Biological, Radiological and Nuclear (CBRN) Task Force Großbritanniens. Russische Experten haben intensiv die britischen Resilienz-Teams beobachtet, die in Salisbury zur Dekontamination eingesetzt worden waren. 


Im Oktober 2018 legte die niederländische Regierung den Report einer Operation im Verbund NL/GB zur Abwehr von GRU-Aktivitäten einer Ausspähung der Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons (OPCW) in The Hague. 

 

Am Fall Skripal konkret dokumentiert sich die russische Absicht, den Stand der Abwehr von nuklearen/chemischen Kampfstoffen unter realen Bedingungen taxieren zu können. 

 

Innerussische Spur

 

Im Unterschied zu anderen Fällen legte man bei A. Navalny aller Wahrscheinlichkeit nach zuerst eine innerrussische Spur von (der ehemaligen „verbotenen Stadt“) Tomsk nach Moskau. In Tomsk werden militärisch Infektionskrankheiten und biologische Kampfführung erforscht und getestet. Aus der innerrussischen Spur folgert die NATO keine Verletzung ihrer territorialen Integrität. Alexei Navalny sollte am 20.08.2020 Moskau tot erreichen.

 

  • Doppelte Vergiftung Navalnys

Ein Jahr davor, im Juli 2019, wies Alexei Navalny nach seiner vorübergehenden Inhaftierung in Moskau (Protestkundgebung in Gedenken an Boris Nemzov) Symptome der Vergiftung durch einen chemischen Kampfstoff auf.

 

Ohne Verbindungsleute zum Innenministerium/FSB hätte die Vergiftung in der Haft ihm nicht beigebracht werden können.

 

Er wurde laut seiner Hausärztin Anastasia Vassilieva mit geschwollenem Gesicht, Augenproblemen und Hautausschlägen stationär eingeliefert. Nach ihrer Beobachtung sei „er möglicherweise durch eine chemische Substanz durch eine dritte Person verletzt worden“.

 

Wirkungsvoller Anti-Korruptionsfilm Alexei Navalnys in Tomsk

 

Zwischen 2019 und 2020 war die von Alexei Navalny initiierte Anti-Korruptionsstiftung einer millionenschweren Klage des Dienstleisters Yevgeny Prigozhin juristisch unterlegen. Navalnys Stiftung hatte verderbliche Lebensmittelauslieferungen an Kindertagesstätten öffentlich gemacht. Prigozhin führt außerdem das private Militärunternehmen Wagner (PMC), dem die libysche Regierung offiziell im April 2020 mit Kräften des Generals Haftar den Einsatz von chemischen Waffen vorwarf.


Alexei Navalny kündigte im Juli 2020 (ein Jahr nach seiner mutmaßlich ersten, dokumentierten Vergiftung) die endgültige Auflösung der Anti-Korruptionsstiftung an, produzierte aber in Tomsk einen Aufsehen erregenden Film der Stiftung gegen Mafiastrukturen in der Stadt, der „Einiges Russland“ Stimmen ziehen und eine Nachwirkung auf die Dumawahlen 2021 nicht verfehlen wird.


Hinweise auf die Frühentwicklung von Novichok gab der 1995 in die Vereinigten Staaten ausgewanderte russische Wissenschaftler Vil Mirzayanov der Moscow News (22.09.1992). Diese Hinweise tangieren das von der US-Regierung/U.S. Department of the Treasury (85 FR 52898, 27.08.2020) sanktionierte 33rd Scientific Research and Testing Institute, Ulitsa Krasnoznamennaya, Volsk-18/Shikhany, Saratov Oblast.


Das Institut geht strukturell in der chemischen Kampfstoff-Forschung der Roten Sovietarmee/Russischen Streitkräfte seit 1928 auf. An verantwortlicher Stelle im russischen Verteidigungsministerium führt den Sektor Igor Kirillov, ein ehemaliger Zugführer der Westgruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland. Igor Kirillov [born July 13, 1970 in Kostroma]. - 1991 Stationierung als Zugführer auf dem Gebiet der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, Verwendung nach dem Abzug im MB Moskau/Spezifik ABC-Waffen. Beförderung zum RCB-Chef der Streitkräfte im April 2017. Im Nationalen Verteidigungsrat beim Präsidenten wurde Wert darauf gelegt, dass sich die Führung der ABC-Truppen durch hohe Praxiskenntnisse auszeichnet. Die russischen ABC-Truppen sind offiziell in Syrien sowie international zur Corona-Hilfe im Einsatz.

 

Offizielles Foto des russischen
VerteidigungsministeriumsOffizielles Foto des russischen Verteidigungsministeriums

 

 

Nach offiziellen russischen Angaben arbeitet heute in der Region Saratow (an gleicher Stelle) das 33. Zentrale Forschungs- und Testinstitut des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation als „eine führende Forschungsorganisation auf dem Gebiet des Strahlenschutzes, des chemischen und biologischen Schutzes.“ 

 

Igor Kirillov

 


 

        AUSWÄRTIGES NFB

       

       DEUTSCHE AUSLANDSAUFKLÄRUNG

 

Statement

Negligent underestimation of the Russian propaganda effect

       

Obwohl am Wochenende die Flagge der vom US State Department offiziell als Terrororganisation eingestuften russischen Reichsbewegung mit "Querdenken" Stuttgart verknüpft vor der Russischen Botschaft Unter den Linden (Berlin) präsentiert wurde, verharmlost ein Sprecher der deutschen Bundesregierung die Wirkung schädlicher russischer Staatspropaganda.

 
 

Negligent underestimation of the Russian propaganda effect

 Fahrlässige Unterschätzung der russischen Propaganda-Wirkung

 

Measuring the concrete effect of Russian influencing efforts by propaganda on the weekend events in Berlin (29 and 30 August 2020) by means of an analysis of the German Ministry of the Interior dating back some days ago shows a dangerous superficiality of those responsible. Among the diversity of Russian soft power, we include the favoring of different political currents to trigger an irreparable impact.

A spokesman for the German Ministry of the Interior advised notto overestimate the issue of (Russian) disinformation. When a journalist (Matthias Baumann) asked how this government would like to immunize the German population against Russian influence (before the federal elections), this spokesman did not find an answer. 

Evidence is available about preliminary activities by Russian diplomats/their German communication channels and the Russian community, including the Organization for Russian compatriots abroad. The interaction realized by Russian actors between word-of-mouth propaganda, social networks and image distribution via private channels (vk.com) among demographic groups of the German population was made crystal clear by the broadcasters of the United States Agency for Global Media in an analysis of 30 August 2020.

 

There is nothing to add to this precise analysis from the US side.

 

  

 

       AUSWÄRTIGES NFB

      

        DEUTSCHE AUSLANDSAUFKLÄRUNG

 
Germany [I-003/08/204-20/20.08]
unclassified
 
Snowden revealed the US methodology in Switzerland to the GRU (concrete examples)
 
One inferred from Snowden's dual knowledge of the US methodology that he supported Russian cyber experts.
 
Snowden could hypothetically have cooperated with the GRU teams in 2016 in the campaign against the Democrats, since he hoped that a change in the White House by a “pro-Russian” President would solve his own problem.
 
Snowden first applied for asylum in 2013, among others in Germany. In March 2015, his asylum application was rejected. A month later (April 30), several German institutions, including the German Bundestag, were hit by a phishing mail (including “News Bulletin” - “@ un.org). Snowden worked (according to his own account) at the request of the CIA at the United Nations site in Geneva (stationed there 2007-2009). In his memoirs, E. Snowden stated that Geneva is a sophisticated family banking capital at the interface between the EU and international fiber-optic networks.
 
 
In his book Snowden lists international NGOs in Geneva. In Western Switzerland GRU uses the US methodology described by Snowden. In this context, the GRU operations in Geneva (2017) appear to be relevant. 
 
For example the on-site hacking of the Russian of the World Anti-Doping Agency (WADA). The method used for the GRU operation in 2016/2018 in French-speaking Switzerland resembles the pattern of CIA operations ten years ago: Allegedly (according to Snowden) the CIA attempted to get external access to the United Nations system via an infected USB stick (from a Swisscom employee), whereas in 2016 GRU penetrated the WADA network via the hacked laptop of a Canadian official in Lausanne.
 
In different ways, it is the same method of external entry into internal systems via human sources. ENDS

 


 

 

 

   

AUSWAERTIGES NFBAUSWAERTIGES NFB 

 

(Juli 2020) - Analytische Lageeinschätzungen des afghanischen NSC (Verantwortlich: Hamdallah Moheb) folgen aktuell dem Erkenntnisstand, dass die Taliban durch die Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten Zeit und regional immer mehr an Terrain gewinnen. Zu gegebener Zeit werde man Kabul vor vollendete Tatsachen stellen. Die Taliban haben mit einer Reihe lokaler Restrukturierungen begonnen....

http://www.auswaertiges-nfb.de/interkontinental/

 

   


 
Urheberrechtlich geschützte Website. Alle Rechte vorbehalten.
  
Die Internetpräsentation www.auswaertiges-nfb.de ist kein Blog, sondern eine Internetpräsenz. Informationen oder Daten dürfen ohne vorherige Zustimmung in keiner Form verwertet werden [§ 15 UrhG]. Der kommerzielle Erwerb von Informationen, Studien oder Analysen ist nicht möglich. 

 Website under copyright. All rights reserved.


 © Auswärtiges Nachrichten- und Forschungsbüro, 2020