Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AUSWÄRTIGES NFB

 

 

 

DEUTSCHE AUSLANDSAUFKLÄRUNG

 

                              

  •  INTERKONTINENTAL

- Nahost: Sachstandsbericht Irak

- Afrika: Lagemeldungen Eritrea

http://www.auswaertiges-nfb.de/interkontinental/

 

  • TRADITION

- 30 Jahre Arbeit in der Tradition der deutschen Abwehr

 

  http://www.auswaertiges-nfb.de/tradition/

 

Foto: Bundesregierung/Steins

 

German Chancellor Dr. Angela Merkel paid tribute to Colonel Claus von Stauffenberg and other German military figures who tried to assassinate Adolf Hitler 75 years ago

  


 


 

 

 

AUSWAERTIGES NFB

 

 

Oct. 29, 2020

SPUTNIK V- Development in der sino-russischen Allianz

 

The Russian Direct Investment Fund (RDIF - State Fund of the RF) applied to the WHO for the accelerated registration and prequalification of the world's first drug called SPUTNIK V for the treatment of the COVID-19 virus (as of October 27, 2020). The development of this drug, which has been ongoing since January 2020, was co-financed by the Sino-Russian investment fund. Real samples for the Russian virologists came directly from the PRC’s corona hotspot. At the beginning of October 2020, the US counterintelligence qualified Russian-Chinese counter activities with which these Eurasian Axispowers wanted to delay the manufacture of a COVID drug from the United States.

 

It is questionable which European companies applied for and received funding for supplementing Russian corona research and thus supported the political intentions of Russia and China.


Bei der WHO beantragte der Russian Direct Investment Fund (RDIF - Staatsfonds der RF) die beschleunigte Registrierung und Präqualifizierung eines weltweit ersten Medikaments namens SPUTNIK V zur Behandlung des COVID-19 Virus. Die seit Januar 2020 laufende Entwicklung wurde mitfinanziert vom sino-russischen Investmentfonds. Echt-Proben für die russischen Virologen kamen direkt aus dem Corona-Hotspot der VR China. Anfang Oktober 2020 qualifizierte die US-Spionageabwehr russisch-chinesische Counter Activitys, mit denen diese eurasischen Achsenmächte die Herstellung eines COVID-Medikaments aus den Vereinigten Staaten verzögern wollten. 

 

Es steht die dringende Frage, welche europäischen Unternehmen Finanzierungen zum Supplement der russischen Corona-Forschung beantragt, erhalten und somit die politische Absicht Russlands und China unterstützt haben. SPUTNIK V ist für den russischen Präsidenten eine Staatsangelegenheit Erster Ordnung.


•    V. Putin rechnet mit Einnahmen in „Billionenhöhe“

Der russische Staatsführer rechnet mit Einnahmen in Billionenhöhe durch den Vertrieb des Anti-Covid-Serums. "Dies ist ein gutes Geschäft mit einer glänzend humanitären Komponente" (Source: Videoconference, with members of the Board of the Russian Union of Industrialists and Entrepreneurs, October 21, 2020). SPUTNIK V ist für den russischen Präsidenten eine Staatsangelegenheit Erster Ordnung. Aus dem Protokoll seiner fernmündlichen Unterredung mit Kronprinz Mohammad Al Nahyan (Source:  video/telephone conference, October 12, 2020) ging der Sachstand zu klinischen Tests in den VAE mit SPUTNIK V nicht ohne Verweis auf die Rüstungskooperation par excellence hervor. Kirill Dmitriev wurde zweimal zu den klinischen Tests in den VAE zitiert. Putin selbst regte bei einem Gespräch am Rande seines 68. Geburtstags (07.10.2020) mit Viktor Medvedchuk an, SPUTNIK V auf Antrag der Ukraine an das Nachbarland zu gegebener Zeit auszuliefern. 

 
•    China verschaffte russischen Wissenschaftlern durch Echtproben weltweiten Vorsprung

Putins „Hausbanker“, der RDIF-Chef Kirill Dmitriev [Дмитриев, Кирилл – born 1975 in Kiev, CEO], hatte am 04.05.2020 erklärt, dass der RDIF bereits im Januar 2020 mit der Sammlung von Daten über das Coronavirus begonnen und in Zusammenarbeit mit chinesischen Partnern Echt-Proben von COVID-19 zu Forschungszwecken russischer Wissenschaftler erhalten habe.

Damit hat die VR China russischen Wissenschaftlern weltweit einen Vorsprung verschafft. Und das in gezielter Absicht, heißt es in Erstbewertungen sicherheitspolitischer Spitzenquellen in Washington. Russland müsse nachlegen, da seine Rohstoffkonzerne, vorrangig Gazprom und Rosneft, bei der VRC in immenser Höhe verschuldet sind. Peking ist bei offenen Summen äußerst ungeduldig aber ziemlich kreativ, das zeigen die Vorgänge in Venezuela.

 

  • Russische Propagandaschlacht an der SPUTNIK-Gegenfront

Intelligence-Erkenntnisse dokumentieren, dass der russische MIL ND GRU die Entwicklung des Serums mit einer Propagandaschlacht der Desinformation über amtliche russische Medien (InfoRos) weltweit begleitet habe. Damit sollten westliche Aufklärungsbemühungen und die der Industriekonkurrenz konterkariert werden. Projekte dieser Größenordnung im Pharmasektor auf chinesischer Seite würden vom Militärisch-Industriellen Komplex gehandelt. Russland müsse nachlegen, da seine Rohstoffkonzerne, vorrangig Gazprom und Rosneft, bei der VRC in immenser Höhe verschuldet sind. 

Finanzierungen übernahm der sino-russische Russia-China Investment Fund RCIF mit Dr. Bing Hu [胡冰- born 1969] an der Spitze. Bing und Dmitriev waren beide früher bei Goldman Sachs tätig und verfügen über die praxisnahe Erfahrung beim Finanzmanagement in Milliardenhöhe. Mitbegründer des RCIF war Lóu Jìwěi [楼继伟 - geb. 1950, Finanzminister 2013 – 2016 im Kabinett Li Keqiang, Protege von Zhu Rongji]. Heute berät Lóu die China Investment Corporation, mit rund 800 Mrd. US-Dollar der größte Staatsfonds der Welt. Vorstand: Peng Chun [彭纯 – geb. 1962] wird beraten von Zhang Xiaoqiang [张晓强 – geb. 1952], vormals Wirtschaftsabteilung der chinesischen Botschaft in den Vereinigten Staaten. 

Wegen der Pandemie-Kontinuität könnte die beschleunigte Registrierung von Impfstoffen im Rahmen des Emergency Use Listing-Verfahrens/ Emergency Use Listing (EUL) procedure den russischen Impfstoff weltweit in kürzerer Zeit als üblich verfügbar machen. ENDE

 

 


 

AUSWAERTIGES NFB

 

Oct. 15, 2020

High Priority!

 Sonderlabor des FSB (RF) an erster Stelle der Verantwortung für

Giftanschläge im In- und Ausland

 

 

Special laboratory of the FSB (RF) primarily responsible for

poison attacks at home and abroad

 

The FSB's special laboratory has unrestricted access to all developments realized by scientific institutions in the Russian Federation, including a privilege vis-à-vis the Ministry of Defense. It is predestined to use this expertise to eliminate opponents in times of peace and war.

 

 Legal provisions regulate this.

 

This means that the head of the FSB, Alexander Bortnikov, bears direct responsibility for the use of warfare agents in poison cocktails to eliminate people. A chronological comparison of the development of such cocktails by biological, chemical and atomic research leads to the result that, following the model of the Comecon intelligence services,  citizens of their own state (a number of opposition members) have obviously become victims of experiments before they are used in the West .

 

Uneingeschränkt verfügt das Speziallabor des FSB allein Zugang zu allen Ressourcen wissenschaftlicher Einrichtungen der Russischen Föderation, einschließlich eines Privilegs gegenüber dem Verteidigungsministerium. Der FSB-Sonderforschungsbereich ist prädestiniert, personenbezogen Giftstoffe zur Eliminierung von Gegnern in Friedens- und Kriegszeiten zu präparieren.

 

Damit trägt der Chef des FSB, Alexander Bortnikov, die direkte Verantwortung für die Verwendung aus Kampfstoffen beim Gift-Cocktail zur Eliminierung von Personen.

Ein chronologischer Abgleich der Entwicklung solcher Cocktails aus der biologischen, chemischen und atomaren Forschung führt zu dem Ergebnis, dass nach dem Muster der Comecon-Nachrichtendienste die Bürger des eigenen Staates (eine Reihe von Oppositionellen) offensichtlich Opfer von Experimenten geworden sind, bevor man die Substanzen im Westen einsetzt.

  

(a) Grundlage der FSB-Forschung ist das Gesetz über die Grundsätze des Föderalen Sicherheitsdienstes/Art. 13 (Nr.238 vom 27.07.2010 modifiziert) über Befugnisse des Bundessicherheitsdienstes. Darin ist in Abschnitt O fixiert, „forensisches und anderes Fachwissen zu entwickeln und Forschung zu betreiben“. Die Anweisung geht auf den Beschluss des FSB vom 23. Juni 2011 N 277 (unterzeichnet von Direktor Alexander Bortnikov) zurück. Aus der Anlage/Anhang 3 dazu wiederum 2015 (12. Mai) modifiziert gehen in Punkt 13.1. Psychophysiologische Forschung, 16.1. Toxikologische Studien und 21.1. Chemische und toxikologische Untersuchungen von Betäubungsmitteln, psychotropen, wirksamen, giftigen und toxischen Substanzen in menschlichen Geweben und Sekreten hervor. (Quelle: Приложение N 3/Перечень экспертных специальностей, по которым предоставляется право самостоятельного производства судебных экспертиз в качестве государственных судебных экспертов в экспертных подразделениях органов федеральной службы безопасности)
 
 
Das Zentrale Institut für Sonderforschung (Labor) des FSB befindet sich in Moscow 107031, Lubyanka 1/3 (107031, г. Москва, Большая Лубянка, 1/3) dem Hauptquartier des FSB. Strukturell untersteht das Zentralinstitut dem 11. Zentrum für Spezialausrüstung des FSB. 
 
 
ScreenshotScreenshot
 
Wappen des 11. Zentrums für Spezialausrüstung des FSB
Comment:

 

Aus der russischen Rechtspraxis ist bekannt, dass Forschungseinrichtungen des FSB über einen hohen Stellenwert in der Forensik und Möglichkeiten verfügen, die über die kriminaltechnische Methodik der Miliz hinausgehen. In Fällen der staatlichen Sicherheit kann der FSB der Miliz die Zuständigkeit entziehen. 

  

(b) Gegründet wurde das Institut für Sonderforschung als Militäreinheit 34435 des KGB. 1996 ging es in den FSB über. [Einer der ersten Leiter 1996 war Anatoly Fesenko/Анатолий Фесенко. Auf erwähnten Beschluss des Kollegiums des FSB (277/23.06.2011) wurde die Forschung im Bereich der Toxikologie unter Berücksichtigung von Material und Technik zur Herstellung präzisiert.

 

(c) Bezüglich des neuen Medikaments VECTOR verfügte die Moskovskij Komsomolets [Open Sources transcript, 10.02.2020, 16:24, Ex-employee of a scientific laboratory revealed the technology of creation of coronavirus] über Angaben, dass in der NGO VECTOR Medikamente entwickelt worden seien, um „counter the American biological weapons, which was created in the late 70-ies  - amerikanischen biologischen Waffen entgegenzuwirken, die in den späten 70er Jahren hergestellt worden waren“/State Research Center of Virology and Biotechnology VECTOR (Вектор) in Kolzovo/Кольцо́во/Novosibirsk. 

 

 

 AUSWAERTIGES NFB

 

 Oct. 12, 2020

Russische Abwehrhaltung gegen die Verknüpfung der Fälle Tiergarten/Navalny

 Russian defensiveness against linking the Tiergarten/Navalny cases

 


At the same time as the Tiergarten murder trial in a German court, the Russian leadership is sending appeasement signals to Berlin. This is done in the awareness that by merging the Tiergarten/Navalny cases, temporary EU sanctions will lead to a common foreign and security policy vis-à-vis Russia, which is of a long-term nature and repeatedly leads to new editions of the Crimean reactions. A internal statement by Merkel is spread (xxx). An overall picture of the US intelligence (National Intelligence Estimate) shows how Russia is participating in (and working on) the division of the EU.
 

Parallel zum Tiergarten-Mord-Prozess vor einem deutschen Gericht sendet die russische Führung Appeasement Signale nach Berlin. Das geschieht in dem Bewusstsein, dass durch die Zusammenführung der Fälle Tiergarten/Navalny temporäre Sanktionen der EU zu einer zwischen Berlin und Paris abgestimmten gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik führen, die langfristigen Charakter trägt und immer wieder zu Neuauflagen der Krimreaktionen (über die Amtszeit BK Merkel hinaus) führt. Kolportiert wird eine Äußerung Merkels (- gesperrt -). Aus der nachrichtendienstlichen Gesamtschau der Vereinigten Staaten (National Intelligence Estimate) geht hervor, wie Russland an der Spaltung der EU partizipiert (und daran arbeitet).

 

Im Prozess zum Tiergarten-Mord besteht das Hauptziel des Angeklagten darin, jeden Ansatzpunkt für eine (mögliche) staatliche Verwicklung Russlands zu vermeiden. Dahinter steckt die alte Taktik der sovietrussischen Nachrichtendienste, die auf Erfahrungswerten staatsrechtlicher Juristen aus Deutschland beruht. Solche Prozesse wurden in Szenarien an den Hochschulen der sovietrussischen Nachrichtendienste vielfach geprobt, die operativen Einsatzkader auf Vernehmungsmethoden und Aussagen für den Fall ihrer Verhaftung im Ausland vorbereitet. Einer der Dozenten war der ehemalige KGB-Agent beim BND, Heinz Felfe. Felfe prägte eine ganze Generation sovietrussischer Aufklärer.

 

Wie Teile des russischen Sicherheitsapparats um die Gunst PR Putins wetteifern, dokumentiert die Meldung des Generalstabschefs Valery Gerasimov zum Geburtstag Vladimir Putins (07.10.2020) über den Abschuss einer Zirkon-Rakete (SS-N-33) auf ein Ziel in der Barentssee an den (wie übersetzt) Genossen Oberbefehlshaber (Putin) товарищ Верховный Главнокомандующий (Art. 87 der RF-Verfassung).

 

Quellenmeldung IV-5.0/243/11.10.20: Der Barentssee-Test der Hyperschall-Waffe hat in Abfolge mit dem Geburtstag des PR Putin aktuell großes Interesse unter der arabischen Rüstungslobby an russischen MIK-Entwicklungen wachgerufen. Die militär-strategische Kooperation der Golf-Staaten mit Russland hat eine neue Stufe erreicht [vgl.: Strategischer Dienst/Strategic Services Fragile Russian Price Guarantee for Nord Stream/D-0-01/IX-03/05/201/20-18.08.2020]

 

  

=== Source message High Priority IV-5.0 / 243 /10/11/20: The Barents Sea test of the hypersonic weapon, following the birthdayof PR Putin, has currently aroused great interest among the Arab armaments lobbyin Russian MIK developments. The military-strategic cooperation of the Gulf states with Russia has reached a new level. ===

 

Nach der Ankündigung des ABK Schröder, rechtliche Schritte gegen Alexei Navalny einzuleiten, stellt sich die Frage, ob eine solche Reaktion, begleitet von Revanchegelüsten gegenüber seinen innerparteilichen Kontrahenten (Maas/Gabriel), den von Russland angestrebten Verständigungsprozess nicht kontraproduktiv touchiert. 

 

Die Anschuldigungen A. Navalnys gegen den ABK entsprechen zum Teil konstanten Informationen, die seit dem Aufsichtsratsmandat bei GAZPROM unter Hauptstadtjournalisten die Runde machen (ursprünglich stammen sie von einem verstorbenen Journalisten aus Frankfurt/Main mit Schnittstelle zum schweizerischen Aufklärungsdienst, Sektion Financial Intelligence). Ein anderer Teil, ergab die Analyse spezieller Quellen, fußt auf Erkenntnissen einer hochrangigen russischen Persönlichkeit, die den Briefkasten des Anti-Korruptionskomitees Navalny mit brisanten Details füttert. 

Quelle: Administration des russischen PräsidentenQuelle: Administration des russischen Präsidenten

 

 

Vladimir Putin auf dem Valdai-Forum, 22.10.2020

 

Von Relevanz wäre, ob das Antikorruptionskomitee Alexei Navalnys aus dieser Ressource über verifizierbare Daten zum Fall ABK Schröder verfügt. Das wäre von innenpolitischer Tragweite vor allem für den russischen Staatsführer selbst.

  

Essentiell bleibt es bei Bestrebungen einiger europäischer Spitzenpolitiker im Verbund mit ihren Nachrichtendiensten, die heterogene russische Opposition durch einen charismatischen Führer zu vereinigen. Wegen seiner nationalistischen Attitüden würde Alexei Navalny dafür eher nicht in Frage kommen. 

  

 © Auswärtiges NFB, 2020

  


   

   

AUSWAERTIGES NFBAUSWAERTIGES NFB 

(Juli 2020) - Analytische Lageeinschätzungen des afghanischen NSC (Verantwortlich: Hamdallah Moheb) folgen aktuell dem Erkenntnisstand, dass die Taliban durch die Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten Zeit und regional immer mehr an Terrain gewinnen. Zu gegebener Zeit werde man Kabul vor vollendete Tatsachen stellen. Die Taliban haben mit einer Reihe lokaler Restrukturierungen begonnen....

http://www.auswaertiges-nfb.de/interkontinental/

 

   


 
Urheberrechtlich geschützte Website. Alle Rechte vorbehalten.
  
Die Internetpräsentation www.auswaertiges-nfb.de ist kein Blog, sondern eine Internetpräsenz. Informationen oder Daten dürfen ohne vorherige Zustimmung in keiner Form verwertet werden [§ 15 UrhG]. Der kommerzielle Erwerb von Informationen, Studien oder Analysen ist nicht möglich. 

 Website under copyright. All rights reserved.


 © Auswärtiges Nachrichten- und Forschungsbüro, 2020