Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Strategischer Dienst

für Politische Analyse

Auswärtiges NFB

 

Strategischer Dienst/Strategic Services/Auswärtiges NFB
 
 
June 28, 2022
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
June 22, 2022
 
 
 
 
Strategic Services
06/22/2022/
16.00 UTC
Email-Information zu Unterhandlungen von Kreml-Emissären
High Priority!
 
 Sondierungen von Kreml-Emissären
Soundings by Kreml-Emissaries
 
 
 
In internal meetings today (06/22/2022), senior Russian experts are currently preparing Western European governments for a long exchange of blows. The Kremlin leadership is driven by the desire to pay the Europeans back.
 
Russische Seniorexperten stimmen aktuell in internen Meetings (22.06.2022) westeuropäische Regierungen auf einen langen Schlagabtausch ein. Die Kreml-Führung ist davon beseelt, es den Europäern heimzuzahlen.
 
Russland wird alle Erdgaslieferungen nach Europa im Sommer 2022 canceln. Europa soll destabilisiert und durch die Lieferpolitik polarisiert werden.
 
Russia will cancel all natural gas deliveries to Europe in the summer of 2022. Europe is to be destabilized and polarized by the supply policy.
 
Source E-005: The furious Kremlin is moving on and will hold all natural gas supplies to Europe around (zero delivery) this summer, excluding Hungary and Serbia. The high energy prices will be for the next 5 – 6 years and will lead to high household cost, average 500 Euro a month. The cheap oil to India and China is still above 80-85 USD barrel; a high price and adding up to the RF budget any way. 
 
Für den russischen Staatshaushalt ist Öl entscheidend, nicht Gas. Im letzten Quartal wurde Öl über indische/chinesische Kanäle geliefert.

Oil, not gas, is crucial to the Russian state budget. With the oil boycott, the EU has done a questionable service. Oil was delivered via Indian/Chinese channels in the last quarter. 
 
Source E-005:  The natural gas export is for the Kremlin not a big deal; natural gas is not important for the state budget, only the oil business is key and here the EU has no position any more: most of the oil has been rerouted and will be sent to end consumers all over the World including Europe (mixing and through India and/or Chinese channels). This rerouting has been done in the last three month.
 
Analog zum Crash der Gaslieferungen beginnt in den nächsten drei Monaten eine neue russische Offensive in der Ukraine, möglicherweise durch eine Allgemeine Mobilmachung. [hierzu auch: Nachrichtendienstliches Meldeaufkommen über die Möglichkeit der Einführung des Kriegsrechts in Russland - I-1.0/4.0/001/002/13/18/271/Strategic Services/06/01/2022 sowie Sicherheitsrat des russischen Präsidenten, 22.06.2022]
 
Analogous to the gas supply crash, a new Russian offensive in Ukraine will begin in the next three months, possibly through general mobilization. [on this also: Intelligence reports about the possibility of introducing martial law in Russia - I-1.0/4.0/001/002/13/18/271/Strategic Services/06/01/2022 and Security Council of the Russian President, June 22, 2022/оперативное совещание с постоянными членами Совета Безопасности, 22 июня 2022 года, Кремль]
 
Source E-005: The next 3 month will be used by the RF to reinforce the troops in and around UKR. It could be coming to a kind of still stand, of if Europe is moving Kiev into a new position, meaning that Donbas and Krim added to the Russian side; but even if this will happen, fighting will be continuing large or small for the next 5 till 7 years. Don’t forget that EU sanctions will stay, due to the fact that Brussels will continue sanctions linked to the Krim occupation.
 
Nord Stream I weist mutmaßlich technische Probleme auf. Der Kreml bietet an, NS 2 alternativ jetzt zu nutzen. Lehnt Deutschland ab, sei Nord Stream endgültig aus. Unter PR Putin wurden über zwei Jahrzehnte Reserven aus dem Rohstoffexport für Invasionsziele der Gegenwart gebildet. Energetische Probleme werden sich auf die Manövrierfähigkeit der deutschen Regierung in einer entscheidenden Phase auswirken. Bis das technische Problem bei NS I gelöst ist, könnte Nord Stream II eine Zwischenlösung sein (favorisiert von russischen Energiediplomaten).
 
Nord Stream I allegedly has technical problems. The Kremlin is offering to use NS 2 as an alternative now. If Germany refuses, Nord Stream will be out for good. Reserves from the export of raw materials for present-day invasion targets were built up under PR Putin over a period of two decades. Energetic problems will affect the maneuverability of the German government at a crucial stage. Until the problem is solved, Nord Stream II could be used as a stopgap solution (favoured by russian energy diplomats).
 
Source E-005: NS1 is not working properly and here the Russian approach: Okey, than let’s switch to NS2; ready to deliver. Its up to Germany if this could happen. If German Government is not willing to move, full NS will be closed soon.
 
Westeuropäische Regierungen erwarten vom G7-Gipfel in Elmau eine gemeinsame europäisch-amerikanische Position im Verhältnis zur VR China und eine Aussage zur Global Security Initiative (GSI) des chinesischen Präsidenten, insbesondere, was von China mehr Aktionismus als allein blumige Aussagen abverlangt. Eine positive Positionierung eröffnet diplomatische Rückzugsräume in der verfahrenen Situation.
 
From the G7 summit in Elmau, Western European governments expect a joint European-American position in relation to the People's Republic of China and a statement on the Chinese President's Global Security Initiative (GSI), in particular what demands more activism from China than flowery statements alone. A positive positioning opens up diplomatic retreats in the deadlock.
 
Source E-005: Indeed the Global Security Initiative is a new approach to bind more than before China and Russia and bridging the coop with BRICS countries around the world. But up till now, the Chinese only forwarded words and statement, but no real activities.
 
 
ENDE - wird kontinuierlich beobachtet -
 
 
June 21, 2022
 
PR Xi und PR Putin verabreden ein deutliches Signal der BRICS an den Elmau-Gipfel
 
Beide Nationen geben der internationalen Staatengemeinschaft gegenwärtig ein Beispiel dafür, dass die Nichteinmischung in die Angelegenheiten des jeweils anderen Staates ökonomisch gewinnt ("Politischer Ertrag der verbesserten Handelsbilanz"). Auf diese Replik des PR VRC Xi Jinping im Telefonat (Nachmittag des 15.06.2022) garantierte der PR RF Vladimir Putin seinem Gesprächspartner das unanfechtbare Recht, souverän in der Taiwan-Frage zu verfahren.
 
 
- Ganze Regierungsmechanismen VRC/RF auf das Tandem Xi-Putin fixiert
 
Der Anruf erfolgte vom Kreml aus zur Gratulation zum 69. Geburtstag (15.06.2022) des chinesischen Führers Xi. PR Putin sei noch gleichen Alters wie PR Xi, sehe aber im Oktober (07.10.2022) seinem 70. Geburtstag entgegen.
 
Comment:
 
Am Rande des APEC-Gipfels 2013 auf Bali war PR Xi Jinping privat Geburtstagsgast bei PR Putin mit Vodka und Russian Sandwiches. Beide Staatsführer teilen die Auffassung, dass der Sieg über den deutschen wie auch den japanischen Faschismus ein gemeinsamer Sieg gewesen sei. Er werde nicht vergessen, dass Russland seinem Land bei dem Sieg über Japan sehr geholfen habe (Xi Jinping, 07.10. 2013, auf Bali/Indonesien). 2020 erinnerte Xi Jinping an die Geschichte des sowjetischen Flugkapitäns Grigory Kurishenko (born 1903 in der Ukraine), der sein Leben 1939 bei einem Angriff auf eine japanische Militärbasis verlor (抗日戰爭). 1958 lud der damalige chinesische MP Zhou Enlai die Hinterbliebenen Kurishenkos zum Nationalfeiertag in die VRC ein. Auf zwischenstaatlicher Ebene wurden seit 2012 (Generalsekretär der KPCh) und 2013 (Präsidentschaft von Xi Jinping) alle Mechanismen im bilateralen Verhältnis auf die beiden Führer ausgerichtet. Das kreuzt sich mit der zweiten Ära Putin (seit 2012) und seinem deutlich abgekühlten Verhältnis zum Westen.
 
Zwischen beiden Präsidenten funktionieren direkte Absprachen. Das trifft direkt auf das militärische Vorgehen Russlands zu. In der Timeline zur Ukraine-Invasion (background-position zum sino-russischen phone call vom 15.06.2022) hat die russische Führung das Ende des sportlichen Großereignisses, der Olympischen Spiele in Beijing (20.02.2022) berücksichtigt, an deren Eröffnung (04.02.2022) PR Putin teilnahm. Rückblickend erfolgte die Annexion der Krim zwei Wochen nach dem Abschluss der Olympischen Spiele von Sochi (23.02.2014), bei deren Eröffnung der chinesische Staats- und Parteiführer Xi Jinping zugegen war.
 
(Im Telefonat klassifiziert) Angelegenheiten wie extern Taiwan oder die Ukraine, oder aber innere Konfliktzonen (beispielsweise der russischen Ethnien in anderen CIS-Staaten, oder in Xingjiang/Tibet in der VRC) würden sich der globalen Umwandlung unterordnen müssen, zu der die sino-russische Achse strategisch abgestimmt Voraussetzungen schafft und diese auch gemeinsam zu verteidigen bereit sei (zwischen den Militärführungen beider Staaten wurde 2008 eine Direkt-Kommunikation aufgebaut).
 
PR Xi brachte chinesische Wünsche an russischen Waffenentwicklungen im Wissen darum vor, dass der Kreml Auftragsperspektiven für den Staatsindustriekomplex - existenziell notwendig für die geamte russische Volkswirtschaft - angesichts der westlichen Sanktionen binden muss. Er erinnerte in dem Telefonat an noch "entwicklungsfähige Infrastrukturprojekte" von russischer Seite, damit bilateral die Handelsbilanz das Vor-Pandemie-Niveau überragt (lt. Zielstellung beider Präsidenten).
 
Auf die logistische Bedeutung der am 10. Juni 2022 in Betrieb genommenen ersten Autobahnbrücke zwischen der VRC und der RF über den Amur (Blagoveshchensk-Heihe Bridge/黑河-布拉戈维申斯克公路桥) wies der chinesische Staats- und Parteiführer hin.
 
Comment:
 
Mit diesen Infrastrukturprojekten gleichen Russland und China ihre nationalen Strategievorhaben zur Entwicklung des Fernen Ostens (Megaprojekt Ostsibirien - RF) sowie der Nord-Ost-Ausrichtung Chinas effizient aufeinander ab. Der Anteil dieser Region am sino-russischen Handel hat in 2021 mit 9,5 Mrd. USD 17,2 Prozent erreicht. Im zwischenstaatlichen Komitee „Nordost-Fernost“, das von russischer Seite der Präsidentenbeauftragte für den Fernen Osten, Yuri Trutnev/Юрий Трутнев, seit Beginn der Ära Xi Jinping im Rang eines Stellvertretenden Ministerpräsidenten führt, laufen infrastrukturelle Vorbereitungen zur Exploration neuer Rohstoffgebiete mit petrochemischen Verarbeitungszentren im russischen Fernen Osten. Ein Architekt dieses Programms war Yuri Trutnev in seiner Zeit als Minister für Bodenschätze der RF. Er ist seit 2018 Vorsitzender der Staatlichen Kommission zur Entwicklung der Arktis. Von ihm geht die Äußerung aus, die russischen Ressourcen in der Arktis notfalls mit militärischen Mitteln zu verteidigen.
 
- BRICS Kontrapunkt zu Elmau
 
Angeschnitten wurde im Telefonat der Elmau-Gipfel der führenden sieben Industrienationen am kommenden Wochenende (26-28.06.2022). Davor wird PR Xi mit einer Grundsatzrede am 22.06.2022 in Peking das 14. Treffen der BRICS-Staaten einleiten. Inhaltlich führt diese Rede des chinesischen Präsidenten zum Multilateralismus der UN-Charta vom 24.10.1945 zurück. Verbunden ist das mit neuen Alternativen. 
 
Grundlage seiner BRICS-Rede bildet die von PR Putin in diesem Telefonat inhaltlich unterstützte ("wertgeschätzte") Global Security Initiative (GSI) des chinesischen Präsidenten vom April 2022 (落实全球安全倡议,守护世界和平安宁). This vision was reiterated by Chinese Defense Minister Wei Fenghe at the Shangri-La Dialogue, Asia’s premier defense summit, in June 2022. 
 
Beide Präsidenten erwarten laut Telefonat einen Widerhall beim Gipfel der G7 in Elmau. PR Xi bot dem russischen Präsidenten eine Vermittlung zur Lösung des Ukraine-Konflikts im Format der von den UN unterstützten "gebührenden Rolle Chinas in der globalen Governance" an. Nachdem die Ziele seiner "Sonderoperation" erreicht worden sind, relativierte PR Putin.
 
 Comment:
 
Das Finalziel besteht nach russischer Lesart in einem Beschluss der Верховна Рада/Supreme Council of Ukraine Verkhovna Rada in Kiev zur Anerkennung der Russen-Republiken Donezk/Luhansk sowie "ein für allemal" ("раз и навсегда"/"once and for all") der Krim.
 
ENDE - wird kontinuierlich beobachtet -
 
© all rights reserved
 

 
 
08.00 UTC/06/07/2022
High Priority!
 
Migrationskrise erheblichen Ausmaßes befürchtet:
Russischer Schachzug mit globaler Ernährungssicherheit

Ausgehend von der Rotstrich-Information (Strategic Services) über Führungsdokumente im russischen Sicherheitsrat [Russische Krisenpläne zur Aufweichung der EU/228/22, vom 06. Mai 2022] wird zielorientiert ein Migrationsdruck gegen die westliche Staatengemeinschaft mit der Regulierung von Getreidelieferungen durch Russland aufgebaut. Das italienische Außenamt befürchtet in Folge dessen die Entladung zahlreicher bewaffneter Konflikte rund um die Welt, weit entfernt vom russisch-ukrainischen Konflikt. Deutschlandspezifisch bleibt festzuhalten, dass sich die russischen Medien immer häufiger der Bundesrepublik mit dem Ziel innenpolitischer Auseinandersetzungen zuwenden. 
 
Mit einer beispiellosen Kampagne heizen russische Staatsmedien eine durch ausbleibende Getreidelieferungen neue Migrationskrise mit schweren Folgewirkungen für Europa an. Eine beispiellose Flüchtlingskrise in Europa auszulösen, ist erkannter Bestandteil der Strategie des russischen Sicherheitsrats (Nikolai Patrushev/Николай Патрушев).
 
- US-State Department warnt 14 Staaten
 
In einem Bericht vom 06.06.2022 warnen die Vereinigten Staaten vor einer Bombardierung ukrainischer Getreidegebiete und der Plünderung ukrainischer Agrarprodukte. Das US State Department informierte Mitte Mai 2022 14 meist afrikanische Staaten schriftlich darüber, dass russische Schiffe mit gestohlener Fracht den afrikanischen Kontinent ansteuern. [English, 05.06.2022, NYT New York Times: „American diplomats have alerted 14 countries, most in Africa, that Russian ships filled with stolen Ukrainian grain could be headed their way, posing a dilemma to countries facing dire food shortages”].
 
- Italien: Getreideknappheit kann Kriege in anderen Teilen der Welt auslösen
 
Der italienische Außenminister Luigi Di Maio befürchtet, dass die internationale Getreideknappheit neue Kriege in anderen Teilen der Welt auslösen könnte [Foreign Minister Luigi Di Maio said Monday that he feared international grain shortages following Russia's blockage of Ukraine's ports could trigger new wars in other parts of the world. "There are devastating effects (of the Ukraine war), such as the grain (shortage), such as the food emergency, Italian/ANSA/06/07/2022/00.10: “Ci sono degli effetti devastanti come quello del grano, come quello dell’emergenza alimentare. Qui rischiamo che scoppino nuove guerre a migliaia di km di distanza dall’Ucraina a causa del fatto che la Russia con le navi militari sta bloccando l’export di grano dai porti ucraini”]
 
Außenminister Sergei Lavrov wird morgen (08.06.2022) in der Türkei zur Unterzeichnung eines
Abkommens über den Getreideexport erwartet
 

Gemeinsam mit der Türkei entmint Russland die Zufahrtswege im Schwarzen Meer (Russia and Turkey are to hold talks this week about deblocking of Ukrainian terminals), vorrangig am Hafen von Odessa [Turkish/06/07/2022, 05.00 UTC, Hurriyet Paper: „Türk donanmasının önemli görev üstleneceği plana göre ilk olarak Ukrayna’nın Odessa limanı ulaşıma açılacak. Türk donanmasına ait gemiler Ukrayna yönetimiyle anlaşmalı olarak ülke karasularına giriş yaparak Odessa limanı çevresinde bulunan mayınları temizleyecek“] 
 
- US Intelligence meldet NSC Seeblockade 
 
Wenigstens drei illegale russische Frachter, abgehend von der Krim, wurden lokalisiert. Die US Intelligence berichtete dem National Security Council/White House Ende Mai 2022 – basierend auf Meldungen des Office of Naval Intelligence (Marineaufklärungsdienst) - dass eine russische Seeblockade den Handel in ukrainischen Häfen zum Erliegen brachte. (In Reaktion darauf – auch auf die Intervention des deutschen Bundeskanzlers Olaf Scholz) „what world leaders call a deliberate attack on the global food supply chain that has raised fears of political instability and shortages unless grain and other essential agricultural products are allowed to flow freely from Ukraine.” 
 
- Neue Absatzperspektiven im russischen Agrarexport
 
Gestern Abend [Russian, 06/06/2022, 17.15 UTC] strahlte der russische Satellitenkanal 360 [im Besitz der Moskauer Stadtregierung] einen Beitrag aus, wie sich wegen der Getreidekrise andere Staaten an Russland wenden. Erwähnt werden neben Ägypten der Iran und China. Die Führung in Teheran, welche den Kreml gegen US-Sanktionen unterstützt, habe den amtierenden russischen Präsidenten zu einem Besuch eingeladen. Iran könnte mehr als 20 Millionen Tonnen Getreide jährlich beziehen. Laut einem Bericht der iranischen Nachrichtenagentur IRNA [Persian, 05/15/2022, 09.06 Persian Time] könnte Russland Nutznießer der globalen Nahrungsmittelkrise werden. Der russische Präsident berechnete öffentlich eine Getreiderekordernte von 130 Millionen Tonnen Getreide, davon 87 Millionen Tonnen Weizen in der Agrarwirtschaft, die der Sohn Dmitri des russischen Sicherheitssekretärs Patrushev beaufsichtigt. Dmitri Patrushev wird aller Voraussicht nach im Juni 2022 für den deutschen ABK Schröder in den Aufsichtsrat von Gazprom nachrücken (vgl.: ПАО "Газпром"/Решения совета директоров/наблюдательного совета/INTERNATIONAL-TRADE-DATABASE, 05/24/2022, 16.00 UTC). „گزارش Sovecon، صادرات گندم در ماه آوریل به ۲.۳ میلیون تن رسید که تقریبا ۷۰ درصد بیشتر از یک سال قبل است، اما نزدیک به میانگین سال های اخیر است. تحلیلگران یادآوری می کنند که در سال ۲۰۲۱، محموله ها در ماه مارس تا آوریل پس از وضع عوارض صادراتی به شدت کاهش یافت (IRNA – ID-84752176/executive summary: Ausweislich der Agentur SovEcon erreichten die Weizenexporte im April 2022 mit 2,3 Millionen Tonnen fast 70 Prozent mehr als im Vorjahr).
 
- Langjährige Getreidepläne an der sino-russischen Grenze
 
Nach der Fertigstellung eines Terminals am sino-russischen Grenzpunkt Zabaikalsk im dritten Quartal 2022 (im Rahmen der Sino-Russian Mutual Market Trade Zone) rechnen russische Experten im bilateralen Handel mit einem Getreideimport aus Russland in einem Volumen von bis zu zehn Millionen Tonnen. Darauf bezog sich die Regierung der Volksrepublik China in ihrem Bericht über eine interne Veröffentlichung der Russian Railways (用于对华供应粮食的码头将于第三季度在外贝加尔斯克启动). Der Bau des Terminals war Topic beim Besuch des russischen Staatsführers in der VRC, 2016 (Another agreement might be reached in the supply of Russian wheat to China and the creation of a grain terminal in Russia’s Zabaikal region…not only be involving the supply of grain but also its broad processing, building a networked railway and grain processing infrastructure).
 
- Migrationswelle und die "europäische Tante Ursula" (Dmitri Medvedev)
 
Der Moment der Wahrheit werde im Juli/August kommen. Allerdings sei Europa wahrscheinlich noch nicht bereit, neue Migranten und Flüchtlinge aufzunehmen, da die EU-Länder selbst am Rande einer Lebensmittelkrise stehen [Prof. Elena Ivanovna Filippova, Center for Ethnopolitical Studies/ Институт этнологии и антропологии РАН/RAdW im russischen Satellitenkanal 360, 06/06/2022]. Der sovietrussische Politiker Dmitri Medvedev, der um seine politische Zukunft kämpft, sagte eine schwere Krise und Hyperinflation in Europa wegen der Flüchtlingskrise voraus und bezeichnete Ursula von der Leyen als "europäische Tante" ["Европейская тётя Урсула стала активно выдавать тексты..."/04.17.2022/16.03 UTC/Moskovsky Komsomolets (московский комсомолец)] Auf seiner telegram-Präsenz postete Dmitri Medvedev heute morgen [06/07/2022], ohne zu erklären, wer gemeint ist: "...ich hasse sie. Sie sind Bastarde und Degenerierte...Sie wollen den Tod für uns, Russland/"Отвечаю - я их ненавижу. Они ублюдки и выродки", - пишет зампред Совбеза, не поясняя, кто это 'они'. По его мнению, Они хотят смерти нам, России."
 
- Zahl der Anlandungen von Migranten nimmt zu
 
Rund 150.000 Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten werden im lfd. Jahr in die Mittelmeerstaaten flüchten. Das berichtet Russlands Fernsehkanal One/TV1 [Russian/06/06/22, 15.08 UTC] unter Berufung auf eine Prognose des italienischen Innenministeriums. Die italienische Innenministerin Luciana Lamorgese sprach von der Gefahr einer beispiellosen humanitären Krise: 50 Prozent des in Tunesien verzehrten Getreides stammen aus der Ukraine ("una crisi umanitaria senza precedenti: il 50-60% di cereali e grano consumati in alcuni Paesi dell'Africa come Egitto e Tunisia proviene dall'Ucraina e dalla Russia") Sowohl in Ägypten als auch in Tunesien gibt es bereits eine Brotrationierung. Aus diesen Staaten kommen die meisten Migranten. In Italien stieg die Zahl der Anlandungen um 30 Prozent, im Sommer wird mit einem Vielfachen gerechnet.

In seiner Berichterstattung folgt das russische Staatsfernsehen den Ausführungen von PR Putin, wonach die Bedeutung der ukrainischen Häfen für den Getreideexport übertrieben wäre und Russland auf jeden Fall bereit sei, die sichere Durchfahrt von Schiffen mit Getreide zu gewährleisten. In der Meldung des russischen TV macht man die „gedankenlose Energiepolitik des Westens“ für die globalen Auswirkungen des Ukraine-Kriegs verantwortlich. In dem Beitrag gezeigt wurden halbleere Regale in REWE-Märkten (Deutschland). Zuletzt hatte das Russische Fernsehen TV1 am 04.08.2015 über eine Migrationswelle aus Nahost/Nordafrika berichtet. Seitdem nicht mehr.
 

vgl.: Mediterrane Regierungsdienste zur illegalen Migration

http://www.auswaertiges-nfb.de/interkontinental/

 © Strategic Services, 2022

  

 

INTERKONTINENTAL

Neue Trends in der Migration

http://www.auswaertiges-nfb.de/interkontinental/

 TRADITION

30 Jahre Arbeit in der Tradition der deutschen Abwehr

  http://www.auswaertiges-nfb.de/tradition/

  

 Urheberrechtlich geschützte Website. Alle Rechte vorbehalten.

Die Internetpräsentation www.auswaertiges-nfb.de ist kein Blog, sondern eine Internetpräsenz. Informationen oder Daten dürfen ohne vorherige Zustimmung in keiner Form verwertet werden [§ 15 UrhG]. Der kommerzielle Erwerb von Informationen, Studien oder Analysen ist nicht möglich. 

Website under copyright. All rights reserved.

© Strategischer Dienst für Politische Analyse, 2022