Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

AUSWÄRTIGES N F B

Deutsche Auslandsaufklärung

 
 
Geopolitischer Trend
 
 
 
 
 
 
  • Interkontinental strahlen Konfliktherde einzelner Staaten Spannungen und Unruhen auf ökonomisch instabile Nachbarländer aus. Indikatoren dafür sind Notlagen und ansteigende Migration, verbunden mit immer größer werdenden humanitären Krisen. Analog dazu verschlechtert sich die Zahlungsmoral der Mitgliedsstaaten in den internationalen Organisationen.

  • Russland und China führen unbeirrt netzbasiert Operationen gegen die westliche Staatengemeinschaft durch. Es wird das Interesse an der Polarisierung von NATO und EU transparent. Der vom skandinavischen Partnerdienst fortgeschrittene Grad der festgestellten Operationen sino-russischer Aktivitäten über Cyber hinaus legt die durch Mittel der hard diplomacy erzwungene Mitsprache offen.
  • Ohne dass diese Entwicklung durch die Führungsnationen unter Kontrolle gebracht werden kann, erfolgt der Abfluss von Equipment zur hybriden Kriegsführung an nichtstaatliche Akteure. Skandinavische Regierungsnachrichtendienste werten, dass staatliche Akteure im sino-russischen Raum Operationen der hybriden Kriegsführung ausgelöst und daraus praktische Erfahrungen gewonnen haben, wofür die politische  Führung dieser Staaten Konsequenzen zu übernehmen bereit ist.
  • Militärische Kräfte werden entlang der Grenzen an den Problemstaaten disloziert. Schwelende Territorialkonflikte, Naturreichtümer, ethnische Spannungen und Abwanderung/Einwanderung sorgen zusätzlich für Komplikation. Venezuela, Nigeria und Libyen sind durch ihre inneren Spannungen geschwächte Ölnationen. Niedrige Ölpreise und Förderrückgänge wirken sich in Venezuela stagnierend aus. Demgegenüber verzeichnet der Persische Golf mit Saudi-Arabien an der Spitze ein starkes Wachstum.

 

Das führt global zu Trends einer Vierten Welt mit längerfristig hohem Konfliktpotential zwischen armen und reichen Staaten. Wobei der Solidarisierungseffekt innerhalb der benachteiligten Gruppe auf die zersplitterte Allianz der Führungsnationen trifft.

 

 


 

 

 

 

 

 

Globale Herausforderung: Kampf gegen die Drogen

 

+++ (15.04.2019) Nahe der Küste des Jemen hat die kanadische Marine knapp über 3.000 Kilogramm Haschisch beschlagnahmt. – (13.04.2019) Italienische Zollbeamte konfiszierten sechs Tonnen Haschisch auf einem vor Sizilien liegenden Boot. (06.04.2019) Die Behörden Ägyptens informierten über eine Aktion ihrer Seestreitkräfte im Kampf gegen die Drogen, bei der sieben Männer beim Schmuggel von Heroin aus dem Roten Meer verhaftet worden waren+++

U.S. Navy Sailors assigned to Assault Craft Unit 1 provide security during a visit, board, search and seizure drill. ONI provides timely intelligence to combat illegal civil maritime activity.  (Office of Naval Intelligence, United States)

 
 


 

Urheberrechtlich geschützte Website. Alle Rechte vorbehalten.

Die Internetpräsentation www. auswaertiges-nfb.de dient ausschließlich der Transparenz der Arbeit des Auswärtigen Nachrichten- und Forschungsbüros. Informationen oder Daten dürfen ohne vorherige Zustimmung in keiner Form verwertet werden [§ 15 UrhG]. Der kommerzielle Erwerb von Informationen, Studien oder Analysen ist nicht möglich. Politische Entscheidungsträger außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich können die Aufnahme in den elektronischen Verteiler des Auswärtigen Nachrichten- und Forschungsbüros formlos beantragen.

Responsible person: Uwe Müller

Website under copyright. All rights reserved.

The internet presentation www.auswaertiges-nfb.de aims exclusively to make the activities of the German Foreign Intelligence and Research Office more transparent. Information or data may not be used in any form without the prior consent of the Office [§ 15 UrhG]. The commercial acquisition of information, studies or analyzes of the German Foreign Intelligence and Research Office is not possible. Policymakers outside the Federal Republic of Germany and the Republic of Austria may apply informally for inclusion in the electronic distribution list of the Foreign Intelligence and Research Office.

 © Auswärtiges Nachrichten- und Forschungsbüro, 2019